Schlagwort: Erlebnisse

Raddusch. Das Gipfelkreuz vom Schwarzen Berg

Aufgeschrieben vom Radduscher Ortschronisten Manfred Kliche ( 2021)

Im Spreewald und , gibt es nur wenige Erhöhungen in der Niederungslandschaft , dazu gehören die Dubrauer Höhe mit 93 m über NN , der Neuzaucher Weinberg ( gelegen zwischen Straupitz und Neuzauche ) mit 88 m über NN und dann folgt schon der Schwarze Berg von Raddusch mit 65 Metern über NN.

Raddusch Gipfelkreuz setzen
Handwerker am Kreuz

Raddusch im „Gebirge“

Der Ort Raddusch selbst breitet sich unmittelbar am Rand des Baruther Urstromtals auf einer etwa 55 bis 60 m hoch gelegenen Grundmoränenplatte aus.

Nordwestlich des Ortes erhebt sich der etwa 700 m lange und 500 m breite Bergrücken , der Schwarze Berg . Er tritt sehr stark hervor , fällt stark nach Norden zur Spreewaldniederung von 65 m auf 51 m ab. Vom Berg kann man einen weiten Blick in die Spreewaldlandschaft genießen. Der Bergrücken ist Rest einer Endmoräne aus dem Warthestadium.

Manni Kliche Ortschronist Raddusch

Nutzen der Natur

In einem Teil des Bergrückens wurde Sand für den Deichbau , später für die Kraftwerke Lübbenau und Vetschau abgebaut. Bei den Abbaggerungsarbeiten wurden im schneeweißen Sand zahlreiche historische Funde ausgegraben , so unter anderem mittelsteinzeitliche

Feuersteinklingen , Spitzen ,Schaber ,Spalter und Pfeilspitzen , sowie ein Gefäß der jungsteinzeitlichen Kugelamphorenkultur belegt.

Aus der jüngeren Bronzezeit stammen bei der ehemaligen Ziegelei nahe der heutigen Autobahn und auf dem Schwarzen Berg angelegte Flachgräberfelder. Auf dem Schwarzen Berg bestand darüber hinaus während dieser Zeit eine Siedlung , deren Herdstellen untersucht wurden. Von dort stammt ein Depot von 66 Urnengefäßen , die sich in einer Grube befanden und eine weitere Bestätigung für eine frühzeitlichen Siedlung auf dem heutigen Radduschergebiet zeugen .

Auf der Abbaggerungsseite der Berges nisteten bis in die 1960 iger Jahre viele Uferschwalben , die aber durch den ständigen Abbau verschunden sind. Der flachere Südhang wurde als Ackerland durch die Landwirtschaft genutzt.

Zu Mauerzeiten

Zu DDR-Zeiten gab es Pläne im Teil des Abbaggerungsgebietes eine Badeanstalt zu errichten , auf dem Berg sollte eine Aussichtsturm aus Holz errichtet werden und ein Zeltplatz entstehen. Alles Pläne , die wegen Geld-und Materialmangel nicht verwirklicht werden konnten.Im Ausbaggerungsgebiet wurde zwischen den 60iger bis 1970iger Jahren eine Müllkippe eingerichtet , die später zugeschoben wurde .

Raddusch Gipfelkreuz und Besucher
Gipfelkreuz mit Besuchern

Waldkindergarten & Gipfelkreuz

Nach der politischen Wende wurde ein Waldkindergarten auf dem Schwarzen Berg eingerichtet , der von der Radduscher KITA intensiv genutzt und ständig weiter ausgestaltet wird. Im Jahr 2012 richtete der Radduscher Tourismusverein den „historischen Rundweg „ ein , der hauptsächlich für die Urlauber und Touristen genutzt werden soll.

Der Schwarze Berg ist dabei eine von den 20 Stationen dieses Rundweges. Dabei gibt es auch eine Besonderheit. Zum Schwarzen Berg gibt es auch eine Sage , die vom Streit zwischen einem Riesen und einem Schneider erzählt , dabei geht es darum ,wer wohl mehr Sand in den Stiefeln hätte.

Zu dieser Sage wurde in der Nähe des Waldkindergartens eine große Tafel mit der Sagengeschichte aufgestellt.

Schweizer in Raddusch

Seit meheren Jahren kommen jährlich Touristen , vorallem aus der Schweiz mit dem Schweizer Reiseunternehmen Twerenbold nach Raddusch. Zu ihrem Aufenthalt gehört neben der traditionellen Kahnfahrt auch die Wanderung auf dem historischen Rundweg.

Die Besteigung des Berges durch die Schweizer löst dabei immer wieder viel Spaß und Freude aus, da die Schweizer natürlich andere Höhen gewöhnt sind. Bei fast jedem Besuch der Schweizer Gäste wurde aus Spaß nach dem „Gipfelkreuz und dem Gipfelbuch „ gefragt.

Dies nahm das Schweizerreiseunternehmen zum Anlass und übergab bei der Besteigung des Berges im Jahr 2017 dem Radduscher Ortschronisten eine wetterfeste Kassette mit dem Gipfelbuch. Diese sollte er dem Tourismusverein übergeben ,mit der Bitte das dieser hier auf dem Berggipfel ein Gipfelkreuz errichten sollte. Der Tourismusverein konnte den einheimischen Schmiedemeister Bernd Klinkmüller für diese Aufgabe gewinnen.

2020 begann Bernd Klinkmüller das künftige Gipfelkreuz anzufertigen. In mühevoller Arbeit hat er das Gipfelkreuz angefertigt und dabei seine Arbeitsleistung und das Material gesponsort. Der Radduscher Landwirt Fritz Buchan hat dazu als Eigentümer die entsprechende Fläche zum Aufstellen des Gipfelkreuzes zur Verfügung gestellt. Der Unternehmer Matthias Mutschke, „ Gasthaus zum Slawen „ stellte kostenlos den benötigten Beton zur Verfügung und die Firma „ Richter Werbung „ wird eine Tafel zur Geschichte des Berges kostenlos anfertigen .

Nun im Jahr 2021 ist es soweit . Das Gipelkreuz ist auf dem Schwarzen Berg durch den Vorsitzenden des Tourismusvereins Frank Zeugner , Matthias Mutschke und Peter Schapp vom Ortsbeirat aufgestellt worden. Frank Zeugner ist weiter aktiv um das Gipfelkreuz noch attraktiver zu gestalten ,sollen weitere Feldsteine und Findlinge um das Kreuz gelegt und ein Gipfelbuch beschafft und angebracht werden.

Mit dem Gipfelkreuz erfährt der „historische Rundweg „ in Raddusch eine weitere Bereicherung. Also nutzen sie den nächsten Aufenthalt in Raddusch und besuchen sie den Gipfel des Schwarzen Berges , dann können sie sich selbst vom Gipfelkreuz überzeugen ! Erleben Sie den Ort Raddusch auf unseren Wanderungen mit Manni Kliche – Infos unter Tägliche Pauschalen.

Quellen : Die Ortschronik von Raddusch von Manfred Kliche

Burger und Lübbenauer Spreewald , Seite 168/169

Akademie- Verlag Berlin 1981

Aktiv, Erlebnisse, Paddeln, rad, Raddusch, Sagen, Sagengeister, Slawenburg

Winter im Spreewald

Der Radduscher Ortschronist Manfred Kliche ist das wandelnde Spreewaldlexikon. Seit ca. 50 Jahren begleitet er mit seinen Recherchen viele Blogs, Zeitungen, Journale und auch Fernsehsendungen. Er ist nun hauptberuflich Rentner, liebevoller Opa, jedermanns Freund und die gute Seele im Spreewald. Wir sind sehr froh, dass er in unserem Team ist.

Die große Kunst von Manni ist es, die Menschen in seinen Bann zu ziehen. Er lässt sie den Spreewald atmen, fühlen und einfach unterhaltsam verstehen. Hier berichtet er vom Winter im Spreewald – lesenswert in jedem Fall.

So wunderschön sich die Natur im Spreewald im Frühling , Sommer und Herbst zeigt, so wunderschön kann es auch zur Winterszeit sein .Gerade wenn es Winter mit strengem Frost gibt, sind alle Fließe und Kanäle zugefroren .Auf den Überschwemmungswiesen bilden sich kilometerlange Eisflächen.

Früher wurde diese Zeit von den Spreewäldern und vor allem von den Bauern dazu genutzt , um die Heuschober mit Hilfe von Schlitten ( sonst nur per Kahn ) auf dem Eis nach Hause zu bringen. Auch das Schilf wurde zu dieser Zeit und bei Eis gern geerntet. Aber auch der Holzeinschlag und der Abtransport des geschlagenen Holzes auf Schlitten ist in dieser Zeit von den Bauern genutzt worden.

Heute wird , wenn überhaupt durch Fröste , sich Eisflächen bilden oder die Fließe zufrieren , diese Zeit überwiegend für den Freizeitsport und Erholung auf dem Eis , also vor allem zum Schlittschuhlaufen, genutzt.

Eistäbe und 2 Männer in Uniformen

Für die land- und forstwirtschaftliche Arbeit während dieser Eiszeit sind über Jahrhunderte die verschiedensten Geräte zum Einsatz gekommen. So u.a. die „ Spreewälder -Schlittschuhe „ ,der Eisstab oder Eisstock , die Fußeisen (Priesauer ) , der Stoßschlitten und der Pferdeschlitten, denen sich der Mensch zur Arbeitserleichterung bediente.

Die „ Spreewälder-Schlittschuhe „ bestehen aus einer breiten , vorn stark gebogenen Kufe , auf der aus Erlenholz die Auflagefläche für das Schuhwerk befestigt ist. Am Erlenholz befinden sich zwei Riemenpartien für die Befestigung der Fußspitze und des Knöchelgelenks.

Das Befestigen der Schlittschuhe erfolgt mit dünnen Lederriemen. Zum Schlittschuhlaufen wurde der Eisstock oder Eisstab verwandt. Dieser bestand aus einer Metallspitze und einem Metallhaken an dem ein etwa 1.60 m langer Erlen -oder Eschenstab , ähnlich dem Rudel , befestigt war.

Spreewald Winter Schlittschuhe Holländer

Mit Hilfe des Stabes konnten sich unsichere Schlittschuhläufer abstoßen , er wurde aber vor allem zum Prüfen der Eisstärke auf den Fließen verwandt und der angebrachte Metallhaken hat schon manchem Schlittschuhläufer zur Selbstrettung geholfen , wenn er einmal im Eis eingebrochen war.

Diese Art Schlittschuhe sind für die Verhältnisse des Spreewaldes besonders geeignet. Durch ihre abgerundeten , breiten Kufen kommt man beim Laufen schnell auf eine hohe Geschwindigkeit und gleichzeitig stört es im Gegensatz zu den heutigen modernen Schlittschuhen nicht , wenn man mit ihnen die unterschiedlichsten Eisflächen befährt , oder wenn man über eingefrorene Zweige und Holzstöcke der Bäume oder aus dem Eis heraus schauendes Gras , fährt.

Die Post im Winter

Bei herrlichem Winterwetter und guten Eisverhältnissen war es früher eine gute Tradition , das vor allem die Jugendliche n der Spreewalddörfer eine Schlittschuhfahrt nach Lübbenau wagten.

Denn dort in der Nähe des Hafens gab es eine Bäckerei , die , wenn Eiszeit war , große Brezeln gebacken hat. Dort kauft man diese Brezel, , sie wurde um den Hals gehangen , so das jeder , der einem auf dem Eis begegnete wusste , der war in Lübbenau !

Stossschlitten Familie Winter Spreewald

Auch der Stoßschlitten , den man heute wieder öfter auf dem Eis begegnen kann, war dann im Einsatz. Man setzte seine Liebste oder die Kinder in den Stoßschlitten und der Mann schob den Stoßschlitten so übers Eis. Leider gab es in den letzten Jahren nur wenige Tage bei denen man die zugefrorenen Fließe fürs Schlittschuhlaufen nutzen konnte ! Spreewald Winter ist ein Muss für jeden. Wir freuen uns auf sie.

Erlebnisse, Familie, Glühweinkahnfahrten, Schlittschuhe, Schlittschuhlaufen, Spreewald, Spreewald Winter, Übernachtungen, Winter, Winterurlaub

Gruppe bei Rallye

Teamevent Gruppenurlaub

Gemeinsam
Stark

Teamevent Spreewald

Motivation weckt Leidenschaft

Action Auszeit Abenteuer

 

ANREISE – LEICHT GEMACHT

Der Spreewald ist mit dem Auto oder mit der Bahn zu erreichen. Je nachdem wohin sie ihre Reise (Teamevent) führt, gibt es viele Möglichkeiten ans Ziel zu kommen. Wir organisieren auch Shuttles von Bahnhöfen oder sogar aus Berlin oder Dresden. 

 

DIE RICHTIGE ÜBERNACHTUNG

Die Vielfalt der Übernachtungen ist sehr groß im Spreewald. Von A wie Abenteuercamp bis Z wie Zweibettzimmer im Hotel, alles ist anfragbar und wird auf Ihre Wünsche und Budget geplant. Wir planen nach Budget. Auch nur 1 Übernachtung ist bei uns machbar. Fragen sie einfach an. 

DIE WAHREN ERLEBNISSE

Die Spreewaldinsider bieten Ihnen ein vielfältiges Angebot für Erlebnisse /Teamevent jeglicher Art. Diese unterscheiden wir in verschiedenen Kategorien Action Trendsport, Rallyes & mehr Auszeit Kahnfahrten, Führungen, Verkostungen und Abenteuer einem bunten Mix aus allem. 

 

DIE WAHREN GENÜSSE

Auch für das leibliche Wohl wird natürlich gesorgt. Entscheiden Sie sich für Lunchpakete, mobiles Catering oder sogar Dinner im Grünen. Die Palette ist groß und die Entscheidung liegt bei ihnen. Wir passen alles nach Budget und Wünschen jederzeit an.

Noch fragen

Wir bauen jedes Angebot individuell nach Kundenwunsch. (Zeit, Budget, Flexibilität, Mobilität)

Jedes Event ist wirklich einmalig. Unsere Kunden geben uns hier recht. 

Messenger

Klicke Whatsapp

Email

Abenteuer, Betriebsausflug, Erlebnisse, Führungen, Gruppen, Kultur, Sightseeing, Spreewald, Teambuilding, Teamevent, Übernachten, Urlaub

Hand und Kompass Freizeit im Spreewald

Freizeit heißt Vielfalt

Freizeit im Spreewald

Das Planen der Freizeit ist im Alltag wie im Urlaub eine wichtige Sache. Die Vielfalt der Freizeit-Themen für unsere Themen-Fahrten und weiteren Erlebnisse sind  sehr groß. Von A wie Angeltouren bis Z wie Zwischen Spreewald und Seenland bieten die Insider für jeden das Richtige. Frei nach Wunsch werden hier Programme für den Erlebnistag erstellt und durchgeführt. Nachstehend finden Sie unsere Touren

Aktiv, Angebote, Betriebsausflug, Erlebnisse, Familie, Freizeit, Gruppen, Kinder, Programme, Routen, Spreewald, Survival, Touren, Trendsport

Weiterlesen

Open chat
Lieber Kunde,
Sie haben Fragen? Schreiben Sie uns. Wir melden uns innerhalb von 24 h zurück. Eure Spreewald-Insider